2 Levels One Gear 28.06.2020

Schnelle Kurven, kurze Antritte und mehr Action als in einem normalen Radrennen

Das etwas andere Radrennen  –  auf zwei Etagen.

Wir machen das T.E.C zur Rennstrecke. Auf einer ca. 1,5 km langen Runde nutzen wir das gesamte Gelände des T.E.C. inklusive der Tiefgarage.

2 Kategorien:

  Fixed Gear Race   &    Jedermann Race auf Rennrädern

Die Basics:

Startberechtigung:

Es sind ausschließlich angemeldete Fahrer startberechtigt. Nachmeldungen vor Ort sind nicht möglich. Startplätze können nicht übertragen werden. Wer sich anmeldet und einen der wenigen Startplätze sichert, jedoch mit schlechter Ausrede nicht erscheint…. der wird von allen Teilnehmern bei zukünftigen Veranstaltungen gehänselt.

Startberechtigt ist nur, wer den Hygiene Regeln des Veranstalters folge leistet.

Teilname ab 16 Jahren.

 

Keine Nachmeldungen vor Ort!

Durch die Hygiene Bestimmungen ist es uns untersagt, Nachmeldungen vor Ort anzunehmen. Also ran an die Bulletten. Wer starten will meldet sich an.

 

Startgebühr:

Die Startgebühr beträgt Schnäppchen mäßige 20,00 €

Bei Meldung ab dem 12.06.2020 beträgt die Startgebühr 25,00 €

Bei Meldung ab dem 17.06.2020 beträgt die Startgebühr 30,00 €

Meldeschluss ist der 24.06.2020.

 

Bezahlerei:

Die Startgebühr wird vor Ort in Bar entrichtet. Bitte bringt passendes Startgeld oder die Bereitschaft zum Aufrunden mit.

Termin:

Die Planungen laufen schon seit Monaten. Wir sind in enger Absprache mit den Behörden. Wie ihr wisst, ändern sich die Vorschriften Corona bedingt beinahe täglich. Momentan haben wir alle Genehmigungen erhalten und das Rennen darf statt finden. Bitte habt Verständnis dafür, dass uns behördliche Anordnungen jederzeit einen Strich durch die Rechnung machen können. Es könnte im Extrem Fall sogar sein, dass 24 Stunden vor dem Event durch den Veranstalter abgesagt werden muss. (Infos und Updates gibt es über Facebbok)

 

Fixed Gear:

Zugelassen sind nur Räder mit starrem Gang, ohne Freilauf und ohne Bremsen. Blöd-bunte Aufkleber sind gestattet, jedoch keine Pflicht.

 

Jedermann  / Hobby Rennen:

Es wird zwei Rennen mit jeweils 25 Teilnehmern geben.

Erstens:  Jedermann Rennen (Startberechtigt inkl. Lizenzklasse Amateure), dieses Rennen ist für fortgeschrittene Rennradfahrer.

Zweitens: Hobby Rennen (Keine Lizenzfahrer erlaubt, dieses Rennen ist für Einsteiger gedacht)

Zugelassen sind Rennräder jeglicher Art. Wer sich auf dem kleinen Kettenblatt erwischen lässt, wird selbstverständlich verspottet:-)

Helmpflicht:

Nach eingehender Prüfung sind wir uns einig, dass lange Locken auch unterm Helm geil aussehen. Es herrscht selbstverständlich Helmpflich!

Strecke

T.E.C Erfurt

Hermsdorfer Straße 4, 99099 Erfurt

Reglement

Fixed Gear:

 – Teilnehmerbegrenzung auf max. 60 Starter (männlich)

– Fixed Rennen für Frauen ohne Vorläufe mit direktem Finalrennen (Startaufstellung wird ausgelost)

– die Zusammensetzung der Vorläufe ergibt sich aus dem Anmeldezeitpunkt der jeweiligen Athleten

– bei Teamanmeldungen werden die Teamfahrer gleichmäßig in die Vorläufe verteilt

– die Startaufstellung wird ausgelost

– jeder Fahrer zieht aus einem Beutel eine Nummer, welche seine Startposition sein wird

– es gibt 4 Qualifikations-Läufe

– pro Quali-Vorlauf starten 15 Teilnehmer

– die Plätze 1-6 aus jedem Vorlauf kommen in das A-Finale

– die Plätze 7-12 aus jedem Vorlauf kommen in das B-Finale

– die Plätze 13-15 aus jedem Vorlauf scheiden aus und bestreiten kein weiteres Rennen

Finale: Das Ergebnis aus den Finalläufen entscheidet der jeweilige Zieleinlauf

 

 

Jedermann Rennen:

 – Rundstrecken Rennen über 20 Runden a 1,4 km

– zwei Rennen a maximal 25 Teilnehmer

– Erstens:  Jedermann Rennen (Startberechtigt inkl. Lizenzklasse Amateure), dieses Rennen ist für fortgeschrittene Rennradfahrer.

– Zweitens: Hobby Rennen (Keine Lizenzfahrer erlaubt, dieses Rennen ist für Einsteiger gedacht)

Zeitplan

Infektionsschutzkonzept zur Durchführung einer Radsportveranstaltung im Kontext der Corona Eindämmungsmaßnahmen

Organisierter Trainingsbetrieb ist seit dem 13. Mai unter Auflagen wieder möglich. 

Seit dem 13. Mai dürfen Thüringens Sportvereine grundsätzlich wieder organisiert Sporttreiben, sofern die Abstandsregelungen eingehalten werden. Um den Sportbetrieb wirklich wiederaufnehmen zu können, das Infektionsrisiko zu minimieren und keine Ordnungswidrigkeiten zu riskieren, gilt es einige Auflagen zu beachten. Unter anderem müssen die Sportvereine vor der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes ein Infektionsschutzkonzept anfertigen. 

Die Thüringer Corona-Eindämmungsverordnung vom 12. Mai regelt, dass der organisierte Sportbetrieb im Breiten-, Gesundheits-, Reha- sowie Leistungssport einschließlich der Spezialschulen für den Sport auf und in allen nicht öffentlichen und öffentlichen Sport- und Freizeitanlagen möglich ist. Bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes müssen dabei die Abstandsregeln und Schutzvorschriften berücksichtigt werden. Auch das Konzept des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport muss beachtet werden. Darüber hinaus hat der Landessportbund Thüringen Handlungsempfehlungen und Muster erarbeitet, an denen sich die Thüringer Sportvereine orientieren sollten“.

 

1. Allgemeine Bestimmung zum Umgang mit COVID 19

 

    1. Verhaltens- und Hygieneregeln

 

Personen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung und jeglichen weiteren Erkältungssymptomen dürfen die Sportstätte/ Veranstaltungsort nicht betreten und nicht teilnehmen.

Sportler/innen, die in den beiden Wochen vor einem Training Kontakt zu einer mit dem Virus SARS-CoV-2 infizierten Person oder Reiserückkehrern hatten, dürfen die Sportstätte / Veranstaltungsort nicht betreten und nicht teilnehmen.

Kann der Mindestabstand nicht gewahrt werden, besteht Mund-Nase-Schutzpflicht für alle Personen (Trainer/innen, Ehrenamtliche,  Sportler/innen, Begleitpersonen) im außersportlichen Bereich.

Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist beim Betreten und Verlassen der Sportanlage sowie bei allen Trainingsinhalten einzuhalten.

Ferner wird eindringlich darauf verwiesen, dass nur personalisierte Getränkeflaschen und Handtücher zu benutzen sind, die die Sporttreibenden selbst zur Veranstaltung mitbringen und wieder mitnehmen.

Es gibt keine Benutzung von Umkleideräumen am Veranstaltungsort, da auch keine vorhanden sind.

 

1.2 Spezielle Hygienemaßnahmen in Sportunternehmen: 

 

Gründliches Händewaschen vor dem Betreten der Sportanlage und nach dem Aufsuchen der Sanitäranlagen. 

Soweit möglich mit persönlichen Sportgeräten trainieren. Sollte das nicht möglich sein, muss dafür Sorge getragen werden, dass die Sportgeräte nach jeder Nutzung mit zugelassener Flächendesinfektion desinfiziert werden. 

Es sind nur personalisierte Getränkeflaschen zu benutzen

 

1.3 Personenregistrierung auf dem Veranstaltungsgelände

 

Der Veranstalter positioniert an mehreren Stellen (Zufahrten und Zuwege) große Plakate im A1 Format auf dem ein Barcode zu scannen ist. Dieser Barcode verweist alle Personen die nicht als Teilnehmer gemeldet sind zur Homepage des Veranstalters zur Besucherregistrierung. Hier MÜSSEN sich alle Personen eintragen, die Familienangehörige, Betreuer, Mechaniker oder Physiotherapeuten sind. Die Daten werden auf der Homepage für vier Wochen gespeichert. Sollte sich in diesem Zeitraum kein Teilnehmer oder andere Person, welche bei der Veranstaltung zugegen war mit COVID 19 infiziert haben, werden alle Personenbezogenen Daten nach den vier Wochen gelöscht. Personen, welche kein Handy bei sich führen, um den Barcode zu scannen müssen sich Handschriftlich in eine Liste eintragen. Der Sprecher des Events ist durch den Veranstalter dazu angehalten worden, am Event-Tag mehrfach auf das abscannen des Barcodes hinzuweisen.

 

2. Ablaufplan des “2.Velo Grand Prix Erfurt“

Für die zweite Durchführung des Radrennens am Thüringer Einkaufcenter TEC sind insgesamt 2 separate Rennkategorien auf den Parkflächen ober-und unterhalb des TEC geplant.

 

Kategorie 1 zugleich Hauptrennen – Fixie Rennen  

 

  • Das Starterfeld wir auf 60 Teilnehmer limitiert
  • Es werden 4 Vorläufe a 15 Teilnehmer stattfinden
  • Die besten 6 Fahrer aus jedem Vorlauf kommen in das A-Finale
  • Die Plätze 7-12 kommen in das B-Finale 
  • Die Plätze 13-15 scheiden aus
  • Die Startaufstellung erfolgt durch Aufrufen am zugewiesenen Platz mit 1,5 m Abstand

 

Kategorie 2 – Jedermannrennen ab 16 Jahre

 

  • Die Jedermannrennen werden als Rundstreckenrennen ausgetragen 
  • Es werden Wertungsrunden ausgerufen mit Sachpreisen für die Sieger
  • Die Startaufstellung erfolgt durch Aufrufen am zugewiesenen Platz mit 1,5 m Abstand

 

2.1 Durchführung der Startnummernausgabe

 

Die Startnummernausgabe erfolgt durch zwei Mitglieder des Gute Laune Sport e.V. am Eingang zum Decathlon Sportgeschäft. Jeder Sportler verpflichtet sich dazu, seine Startnummer eigenverantwortlich und selbständig durch das Tragen eines Mundschutzes abzuholen. Die Herausgeber der Startnummern tragen ebenfalls Mundschutzmasken sowie Hygienehandschuhe, um einer möglichen Tröpfchen- oder Schmierinfektion vorzubeugen. Auf dem Boden vor der Nummernausgabe markiert der Veranstalter durch Klebeband den Mindestabstand von 1,5 m. Sollte sich eine Schlange bei der Startnummernausgabe bilden wird somit eine mögliche Infektionsgefahr unterbunden.

2.1.1 Startberechtigung

 

Jeder Teilnehmer der sich zuvor auf der Homepage des Veranstalters (www.GuteLauneSport.de) registriert hat, muss neben dem Haftungsausschluss auch die Hygienebestimmungen akzeptieren. Ohne die Einverständniserklärung mittels “Häkchen“ ist eine Anmeldung für die Veranstaltung nicht möglich. Sollte sich ein Teilnehmer dennoch vor Ort begeben und versuchen eine Startnummer zu erhalten, wird ihm dies durch das Personal bei der Startnummernausgaben verweigert.

 

2.2 Zufahrten zum Veranstaltungsgelände

 

Die Zu- und Abwege zum Veranstaltungsgelände am TEC werden durch Absperrgitter und Flatterband gesperrt und durch Streckenordner besetzt. Zuschauer, die zum Veranstaltungsgelände wollen werden durch die Ordner angewiesen, sich entlang der 1,4 km Rennstrecke so zu verteilen, dass ausreichend Abstand zu anderen Zuschauern besteht. Durch die Organisatoren werden die Streckenordner entsprechend eingewiesen. Die Streckenordner stehen mit der Rennleitung im permanenten Funkkontakt, um Absprachen treffen zu können.

 

2.2.1 Parken

 

Auf dem Gelände des T.E.C. und Decathlon stehen dem Veranstalter am Sonntag den 28.06.2020, 1400 Parkplätze zur Verfügung. Anreisende Teilnehmer und Gäste werden durch die Streckenordner dazu aufgefordert mit ausreichendem Abstand zu parken und die gesamten Parkflächen zu nutzen.

 

2.3 Streckensicherung

 

Die Rennstrecke ober- und unterhalb der Parkflächen des TEC umfasst eine Gesamtlänge von 1,4 km. Durch die Organisatoren wird die komplette Strecke mittels Absperrzäune, Flatterband und Ordner markiert, sodass der Zutritt durch unberechtigte unterbunden werden kann. 

 

2.4 Verpflegung

 

Der Veranstalter gewährleistet für alle Teilnehmer und Besucher die Mittagsversorgung. Hierzu wird ein Bratwurstand auf dem Veranstaltungsgelände aufgebaut. Durch Hinweisschilder, Lautsprecherdurchsagen und durch das Verkaufspersonal werden die Personen am Verkaufsstand auf die Abstandregelung von mindestens 1,5 m, sowie auf das Tragen von Mundmasken beim Anstehen aufmerksam gemacht. Der Veranstalter markiert vor dem Verkaufsstand die Bodenflächen mit Klebeband so, dass die Abstände beim Anstehen für jedermann sichtbar sind.  Die Verkäufer nehmen die Bestellungen hinter einer Plexiglasscheibe entgegen. 

 

2.5 Nutzung der Sanitäranlagen

 

Durch das Centermanagement steht dem Veranstalter am Event Tag die Nutzung der Centertoiletten zur Verfügung. Der Veranstalter gewährleistet die Aufstellung eines Hinweisschildes vor den Toiletten auf dem hingewiesen wird, dass das Betreten der Sanitär Räume von maximal drei Personen gleichzeitig erlaubt ist. Zudem stellt der Veranstalter sicher, dass ausreichend Handdesinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Ordner und Helfer des Veranstalters kontrollieren regelmäßig den Füllstand der Handdesinfektionsmittel und das Einhalten der Verhaltensregeln in den Toiletten. 

 

2.6 Siegerehrungen

 

Geehrt werden die ersten drei Athleten aus jedem Finallauf. Der Veranstalter stellt die Siegerehrungspodeste so, dass der Mindestabstand zwischen den Platzierten bei der Ehrung gewahrt bleibt. Die Platzierten nehmen ihre Preise entgegen ohne dabei dem Veranstalter die Hand zu schütteln. Auf “Siegerküsschen“ durch ein Blumenmädchen wird zur Einhaltung der Hygienevorschriften ebenfalls verzichtet.

 

3. “Covid 19“ bedingte Rennaufteilung

 

Die Gesamtanzahl der 60. Starter wird auf vier Vorläufe a 15 Fahrer verteilt. Die Plätze 1-6 aus jedem Vorlauf bestreiten später das A-Finale. Die Plätze 7-12 aus jedem Vorlauf kommen in das B-Finale und Plätze 13-15 aus jedem Vorlauf scheiden aus und bestreiten kein weiteres Rennen. Ähnlich wie bei der “Formel 1“ starten die 15 Teilnehmer in dafür vorgesehenen und auf dem Boden markierten „Startboxen“ mit mindestens 1,5m Abstand zueinander. Die jeweiligen Positionen für die Startboxen werden unmittelbar vor dem Start ausgelost. Nach dem Startsignal bestreiten die 15 Athleten ihr Rennen in der vorgesehenen Rennzeit (siehe Zeitplan). In den Finalläufen am Nachmittag starten maximal 18 Athleten gleichzeitig. Die geplante Strecke bietet den Athleten ausreichend Möglichkeiten und Platz, um Überholvorgänge mit ausreichendem Abstand zu absolvieren. Da es sich bei einem Fixie Radrennen um Fahrräder ohne Bremsen und Schaltung handelt, achten die Athleten bauartbedingt auf ausreichend Abstand beim Überholen, um Stürze zu vermeiden. Der Zieleinlauf, nach Ablauf der Rundenzahl, entscheidet über das Ergebnis. Aus der Erfahrung vieler anderer Rennen kommen die Sportler meist einzeln in das Ziel und begeben sich unmittelbar zurück zu ihren Fahrzeugen. Wie in Punkt 2.2.1 beschrieben, achten die Ordner auf ausreichend Abstand zwischen den parkenden Fahrzeugen. 

 

Matthias Hahn

Vorstandsvorsitzender Gute Laune Sport e.V.