Infektionsschutz Vacha 01.08 bis 02.08.2020

Infektionsschutzkonzept zur Durchführung von Sportveranstaltungen am 01.08.2020 und 02.08.2020 im Kontext der Corona Eindämmungsmaßnahmen

 

“Organisierter Trainingsbetrieb ist seit dem 13. Mai unter Auflagen wieder möglich. 

Seit dem 13. Mai dürfen Thüringens Sportvereine grundsätzlich wieder organisiert Sporttreiben, sofern die Abstandsregelungen eingehalten werden. Um den Sportbetrieb wirklich wiederaufnehmen zu können, das Infektionsrisiko zu minimieren und keine Ordnungswidrigkeiten zu riskieren, gilt es einige Auflagen zu beachten. Unter anderem müssen die Sportvereine vor der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes ein Infektionsschutzkonzept anfertigen. 

Die Thüringer Corona-Eindämmungsverordnung vom 12. Mai regelt, dass der organisierte Sportbetrieb im Breiten-, Gesundheits-, Reha- sowie Leistungssport einschließlich der Spezialschulen für den Sport auf und in allen nicht öffentlichen und öffentlichen Sport- und Freizeitanlagen möglich ist. Bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes müssen dabei die Abstandsregeln und Schutzvorschriften berücksichtigt werden. Auch das Konzept des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport muss beachtet werden. Darüber hinaus hat der Landessportbund Thüringen Handlungsempfehlungen und Muster erarbeitet, an denen sich die Thüringer Sportvereine orientieren sollten“.

 

1. Allgemeine Bestimmung zum Umgang mit COVID 19

 

    1. Verhaltens- und Hygieneregeln

 

Personen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung und jeglichen weiteren Erkältungssymptomen dürfen die Sportstätte/ Veranstaltungsort nicht betreten und nicht teilnehmen.

Sportler/innen, die in den beiden Wochen vor einem Training Kontakt zu einer mit dem Virus SARS-CoV-2 infizierten Person oder Reiserückkehrern hatten, dürfen die Sportstätte / Veranstaltungsort nicht betreten und nicht teilnehmen.

Kann der Mindestabstand nicht gewahrt werden, besteht Mund-Nase-Schutzpflicht für alle Personen (Trainer/innen, Ehrenamtliche,  Sportler/innen, Begleitpersonen) im außersportlichen Bereich.

Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist beim Betreten und Verlassen der Sportanlage sowie bei allen Trainingsinhalten einzuhalten.

Ferner wird eindringlich darauf verwiesen, dass nur personalisierte Getränkeflaschen und Handtücher zu benutzen sind, die die Sporttreibenden selbst zur Veranstaltung mitbringen und wieder mitnehmen.

Es gibt keine Benutzung von Umkleideräumen am Veranstaltungsort, da auch keine vorhanden sind.

 

1.2 Spezielle Hygienemaßnahmen in Sportunternehmen: 

 

Gründliches Händewaschen vor dem Betreten der Sportanlage und nach dem Aufsuchen der Sanitäranlagen. 

Soweit möglich mit persönlichen Sportgeräten trainieren. Sollte das nicht möglich sein, muss dafür Sorge getragen werden, dass die Sportgeräte nach jeder Nutzung mit zugelassener Flächendesinfektion desinfiziert werden. 

Es sind nur personalisierte Getränkeflaschen zu benutzen

 

2. Ablaufplan des “3.Vulcano Race Vacha“ am 01.08.2020

 

Für die dritte Durchführung das Sportevent in Vacha sind insgesamt 2 separate Rennkategorien am 01.08.2020 geplant. Mountainbike Rennen für Jedermann über 12 km und Nordic Walking über 8 km.

 

Kategorie 1 zugleich Hauptrennen 🡪 Mountainbike Rennen  

 

  • Startzeit: 11:00 Uhr
  • Das Starterfeld wir auf 150 Teilnehmer limitiert
  • Gestartet wird als Massenstartrennen 
  • Startaufstellung erfolgt einzeln mit Abständen zum „Nebenmann“/ „Nebenfrau“
  • Mountainbike-Fahrer und Gravel-Fahrer starten gemeinsam werden jedoch getrennt gewertet
  • Gemeinsamer Start, Männer und Frauen mit getrennter Wertung

 

Kategorie 2 🡪 Nordic Walking

 

  • Startzeit: 12:00 Uhr
  • Gemeinsamer Start aller Teilnehmer auf einer 8 km langen Strecke
  • Getrennte Wertung zwischen Männer und Frauen

 

3. Ablaufplan für das “1.Vulcano Battle“ Vacha am 02.08.2020 

 

  • Startzeit 11:00 Uhr
  • An der Laufveranstaltung dürfen max. 300 Teilnehmer teilnehmen
  • Die Startaufstellung erfolgt in 6 Startblöcken a 50 Teilnehmer
  • In jedem Startblock wird auf das Einhalten des Mindestabstandes geachtet
  • Die Aufstellung der Startblöcke ergibt sich aus den Datum der Anmeldung
  • Transponderzeitmessung 🡪 Der oder die Zeitschnellsten gewinnen

 

3.1 Durchführung der Startnummernausgabe an beide Tagen

 

Die Startnummernausgabe erfolgt durch zwei Mitglieder des Gute Laune Sport e.V. Jeder Sportler verpflichtet sich dazu, seine Startnummer eigenverantwortlich und durch das Tragen eines Mundschutzes abzuholen. Die Herausgeber der Startnummern tragen ebenfalls Mundschutzmasken sowie Hygienehandschuhe, um einer möglichen Tröpfchen- oder Schmierinfektion vorzubeugen. 

 

3.1.1 Startberechtigung

 

Jeder Teilnehmer der sich zuvor auf der Homepage des Veranstalters (www.GuteLauneSport.de) registriert hat, muss neben dem Haftungsausschluss auch die Hygienebestimmungen akzeptieren. Ohne die Einverständniserklärung mittels “Häkchen“ ist eine Anmeldung für die Veranstaltung nicht möglich. Sollte sich ein Teilnehmer dennoch vor Ort begeben und versuchen eine Startnummer zu erhalten, wird ihm dies durch das Personal bei der Startnummernausgaben verweigert.

 

3.2 Zufahrten zum Veranstaltungsgelände

 

Die Zu- und Abwege zum Veranstaltungsgelände auf dem Markt in Vacha werden durch Absperrgitter gesperrt und durch Streckenordner besetzt. Zuschauer, die zum Veranstaltungsgelände wollen werden durch die Ordner angewiesen, sich entlang der 12 km langen Rennstrecke so zu verteilen, dass ausreichend Abstand zu anderen Zuschauern besteht. Durch die Organisatoren werden die Streckenordner entsprechend eingewiesen. Die Streckenordner stehen mit der Rennleitung im permanenten Funkkontakt, um Absprachen treffen zu können.

 

3.2.1 Parken

 

Parkflächen stehen den anreisende Teilnehmern und Gästen an mehreren Orten zur Verfügung (Karte mit Parkplätzen siehe Anhang), werden ausgeschildert und sind auf der Homepage des Veranstalters für alle Teilnehmer bei der Anmeldung einsehbar. Alle Personen die zur Veranstaltung wollen, werden durch die Ordner dazu aufgefordert sich mit ausreichendem Abstand ab zu parken und die gesamten Parkflächen zu nutzen.

 

3.3 Streckensicherung

 

Die Rennstrecke wird mittels Wegpfeilen auf der gesamten Strecke markiert und durch Flatterband an Gefahrenquellen abgesichert. Streckenteile, welche über öffentliche Straßen verlaufen werden, wie in den vergangenen Jahren auch, durch die Feuerwehr Vacha abgesichert und kurzfristig für den Verkehr gesperrt (maximal 5 Minuten). Diese Kurzzeitsperrungen werden unmittelbar nach dem Passieren des letzten Teilnehmers für den Verkehr wieder freigegeben. 

 

3.4 Verpflegung

 

Der Veranstalter gewährleistet für alle Teilnehmer und Besucher die Mittagsversorgung. Hierzu werden ein Bratwurststand und ein Kuchenstand auf dem Veranstaltungsgelände aufgebaut. Durch Hinweisschilder, Lautsprecherdurchsagen und durch das Verkaufspersonal werden die Personen am Verkaufsstand auf die Abstandregelung von mindestens 1,5 m, sowie auf das Tragen von Mundmasken beim Anstehen aufmerksam gemacht. Der Veranstalter markiert vor dem Verkaufsstand die Bodenflächen mit Klebeband so, dass die Abstände beim Anstehen für jedermann sichtbar sind.  Die Verkäufer nehmen die Bestellungen hinter einer Plexiglasscheibe entgegen. Alle Verkäufer sind im Besitz eines gültigen Gesundheitspasses. 

 

3.5 Nutzung der Sanitäranlagen

 

Durch eine Mietfirma steht dem Veranstalter am Event Tag die Nutzung einer mobilen Containertoilette zur Verfügung. Durch die Feuerwehr Vacha wird ein weiterer Toilettenanhänger bereitgestellt, sodass den Teilnehmern ausreichend WCs zur Verfügung stehen. Der Veranstalter gewährleistet die Aufstellung eines Hinweisschildes vor den Toiletten auf dem hingewiesen wird, dass das Betreten der Sanitär Räume von maximal drei Personen gleichzeitig gestattet ist. Zudem stellt der Veranstalter sicher, dass ausreichend Handdesinfektionsmittel zur Verfügung stehen. 

3.6 Siegerehrungen

 

Geehrt werden die ersten drei Sportler aus jeder Altersklasse. Der Veranstalter stellt die Siegerehrungspodeste so, dass der Mindestabstand zwischen den Platzierten bei der Ehrung gewahrt bleibt. Die Platzierten nehmen ihre Preise entgegen ohne dabei dem Veranstalter die Hand zu schütteln. Auf “Siegerküsschen“ durch ein Blumenmädchen wird zur Einhaltung der Hygienevorschriften ebenfalls verzichtet.

 

4. “Covid 19“ bedingte Rennaufteilung

 

01.08.2020

Die Gesamtanzahl der Teilnehmer für das Mountainbike Rennen wird auf 150 Fahrer limitiert. Bei der Disziplin “Nordic Walking“ wird auf eine Limitierung der Teilnehmeranzahl verzichtet, da aus Erfahrung heraus weniger als 40 Personen an dem Lauf teilnehmen.  Nach dem Startsignal bestreiten alle 150 Athleten gleichzeitig ihr Rennen auf der vorgesehenen und abgesicherten Rennstrecke. Auf Grund der Tatsache, dass es sich um ein Bergrennen handelt, streckt sich das Fahrerfeld so, dass jeder Teilnehmer sein eigenes Rennen fährt und sich keine Gruppen bilden. Bei dem Zieleinlauf auf dem Gipfel kommen die Teilnehmer meist einzeln und mit großen Abständen in das Ziel. Auf dem Gipfel des Oechsenberges werden alle Teilnehmer gesammelt, um Unfälle beim Herunterfahren mit entgegenkommenden, langsameren Teilnehmern zu vermeiden. Die Flächen an der Oechsenberghütte sind zirka zwei Fußballfelder groß. Diese Fläche bietet den Teilnehmern ausreichend Platz, um sich mit dem entsprechenden Sicherheitsabstand zu bewegen, bevor es gemeinsam inklusive Begleitfahrzeug (Absicherung) zurück nach Vacha geht.

 

02.08.2020

In insgesamt 6 Startblöcken a 50 Teilnehmer starten die Blocks in Abständen von 5 Minuten. Durch Transponderzeitmessung der Firma “Sport-Ident“ werden die Laufzeiten aller Teilnehmer auf die Sekunde genau bestimmt. Somit gewinnt nicht unbedingt der erste Läufer aus Startblock A welcher als erster die Ziellinie überquert, sondern der Läufer und die Läuferin, welche die Zeitschnellsten auf der Strecke waren. Da es bei diesem Lauf hoch auf den Oechsenberges geht, Hindernisse zu überwinden sind und es nach Erreichen des Gipfels auch wieder zurück nach Vacha geht (siehe Streckenplan), sind größere Abstände zwischen den Läufern zu erwarten. Auf Grund der Tatsache, dass es sich um eine Laufveranstaltung für Jedermann handelt sind die Leistungsunterschiede und somit die Laufgeschwindigkeiten sehr verschieden sind, können Gruppenbildungen ausgeschlossen werden. An den jeweiligen Hindernissen stehen pro Hindernis mindestens 4 Ordner, welche den sicheren Ablauf beim Überqueren der Elemente gewährleisten. Sobald die Sportler einzeln das Ziel auf dem Marktplatz in Vacha erreichen, begeben sich diese separat zu ihren Fahrzeugen, um sich frisch zu machen und die Heimreise vorzubereiten. 

 

4.1 Maßnahmen auf dem Veranstaltungsgelände / Start und Ziel Bereich

 

Auf dem Veranstaltungsgelände werden Ordner des Gute Laune Sport e.V. und die Kräfte der Feuerwehr Vacha auf die hier beschriebenen Hygienevorschriften für die Teilnehmer und Besucher achten und diese durchsetzen. Durch den Veranstalter werden bei Nichtbeachtung dieser Vorschriften die betroffenen Personen vom Veranstaltungsgelände verwiesen. Sollten diese der Aufforderung nicht folge Leisten, wird die Polizeiinspektion Bad Salzungen darüber informiert, um der oder den Personen einen Platzverweis auszusprechen und deren Personalien zu erheben. 

 

Matthias Hahn

Vorstandsvorsitzender Gute Laune Sport e.V.